00 Test MS


KDA Marktforschung GmbH

Bruchstraße 5

60594 Frankfurt

 

Telefon: +49 69 973077-0

Telefax: +49 69 973077-20

E-Mail: info@kdagmbh.de

Website: https://kdagmbh.de

Teilnahmevereinbarung zwischen KDA Marktforschung GmbH und

Projekt-Nr.

 

Vor-/Nachname:  
Adresse:

 

 

 

 

Die KDA Marktforschung GmbH dankt Ihnen für Ihre Teilnahme an dieser Studie.

Bitte lesen Sie den nachfolgenden Text aufmerksam durch und erklären Sie mit nachstehender Unterschrift Ihr Einverständnis.

 

Die KDA führt in Forschungsgemeinschaft mit TESTUNTERNEHMEN für einen PHARMAHERSTELLER (TEST) - im folgenden „Endkunde“ genannt - eine Marktbefragung zum Thema „TESTZWECK“ durch. Zweck der Befragung ist TESTZWECK. Die Teilnahme an der Studie beinhaltet folgende Leistungen:

  • Teilnahme an einem 60-minütigen Online-Interview

Aus methodischen Gründen können wir Ihnen den Namen des Endkunden erst am Ende der Befragung nennen. 

Sind Sie mit der Offenlegung des Endkunden am Ende der Befragung einverstanden?

 

Als Zeichen unserer Anerkennung erhalten Sie von uns für die Teilnahme eine Aufwandsentschädigung in Höhe von EUR 100. Die steuerliche Behandlung des Betrags obliegt dem Empfänger. Die Aufwandsentschädigung wird nach vollbrachter Leistung und eventuellen Qualitätskontrollen per Banküberweisung ausbezahlt.

 

Bankverbindung (bitte angeben)

DE  

 

Sollten Sie Fragen zu dieser Studie haben, wenden Sie sich gerne per Email an Miriam Simianer (miriam.simianer@kdagmbh.de).

Die Teilnahme an der Studie erfolgt freiwillig und Sie können die Teilnahme jederzeit beenden. Ebenso können Sie die Beantwortung bestimmter Fragen verweigern.

Die Informationen, die im Verlauf der Studie gesammelt werden, werden ausschließlich für Marktforschungszwecke / interne Schulungen verwendet. Bitte beachten Sie, dass Ihre Antworten und Meinungsäußerungen während dieses Interviews zusammen mit denen anderer Befragter vom Endkunden dazu genutzt werden, um Marketingkampagnen, Informationsmaterialien sowie neue kommerzielle Produkte zu entwickeln.

 

Einwilligung zur Video-Audioaufzeichnung, Weiterleitung und Beobachtung

Es werden am 17.05.22 in München Video-bzw. Audioaufzeichnungen mit Zoom erstellt. Diese Aufnahmen werden ausschließlich für Forschungszwecke im Rahmen dieser Studie von KDA/vom Auftraggeber/vom Endkunden genutzt. Eine Verwendung für andere Zwecke (z.B. werbliche Zwecke) ist ausdrücklich nicht erlaubt.

Sind Sie mit der Video- bzw. Audioaufnahme und mit der Verwendung der Aufnahme ausschließlich für Forschungszwecke einverstanden?

Wenn Sie zu Beginn der Beobachtung darauf hingewiesen werden, können der Auftraggeber und/oder der Endkunde die Diskussion durch den Einwegspiegel bzw. als Livestream beobachten.

Die Mitarbeiter des auftraggebenden pharmazeutischen Unternehmens, die die Video- bzw. Audioaufnahme nutzen werden, haben folgende Funktionen/Rollen inne: Marketing, Marktforschung, Insight, Entwicklung und medizinische Abteilung.

 

Dem Auftraggeber/Endkunden werden nur nach vorheriger Unterzeichnung einer sogenannten „Verpflichtungserklärung des Endkunden/beauftragenden Instituts“ die Möglichkeit der Live-Mitverfolgung gewährt und/oder die Video- und/oder Audioaufzeichnungen zur Einsicht übergeben. In dieser Erklärung verpflichtet sich der Auftraggeber/Endkunde wie folgt:

  1. Aufzeichnungen und Beobachtungen werden nur unter ausnahmsloser Einhaltung der „Richtlinie für Aufzeichnungen und Beobachtungen in der Markt- und Sozialforschung“ durchgeführt.
  2. Aufzeichnungen und Beobachtungen erfolgen nur zu Forschungszwecken und werden nur im Sinne des Untersuchungsziels verwendet.
  3. Jeder Versuch einer Deanonymisierung wird unterlassen und verhindert. Die Kunden werden keine eigenen Tonaufzeichnungen, Fotos oder Filmaufnahmen und auch keine personenbezogenen oder -beziehbaren Notizen anfertigen.
  4. Beobachtungen und Nutzungen von Aufzeichnungen sind nur solchen Personen erlaubt, die die „Persönliche Verpflichtungserklärung zur Einhaltung der datenschutzrechtlichen Anforderungen der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)“ (https://kdagmbh.de/wp-content/uploads/Persoenliche-Verpflichtungserklaerung.pdf) oder ein vergleichbares Dokument des Auftraggebers unterzeichnet und diese dem durchführenden Institut/Studio/Auftraggeber zuvor zugesandt haben.
  5. Beobachtungen und Nutzungen von Aufzeichnungen dürfen nur in geschlossenen Räumen durchgeführt werden, zu denen nur die Personen Zutritt haben, die die zuvor genannte „Persönliche Verpflichtungserklärung zur Einhaltung der datenschutzrechtlichen Anforderungen der Datenschutz-Grundverordnung“ oder ein vergleichbares Dokument des Auftraggebers unterzeichnet haben und diese dem Institut/Studio/Auftraggeber zuvor zugesandt haben.
  6. Den Empfängerkreis entnehmen Sie bitte dieser Teilnahmevereinbarung.

Sind Sie mit der Live-Mitverfolgung durch den Auftraggeber/Endkunden und der Weiterleitung der Video- bzw. Audioaufnahme im Original an den Auftraggeber/Endkunden einverstanden?

 

 

Der Auftraggeber/Endkunde verarbeitet Ihre Daten innerhalb/außerhalb der Europäischen Union bzw. dem Europäischen Wirtschaftsraum.

(ALTERNATIV ZUR WEITERGABE DER DEUTSCHEN ORIGINALAUFNAHMEN): Dem Auftraggeber/Endkunden (und ggf....) werden ausschließlich die Audioaufnahmen der englischen Verdolmetschung weitergeleitet, d.h. Ihre Stimme wird nicht zu hören sein, sondern nur die des Dolmetschers/der Dolmetscherin.

Ihre Rechte gegenüber dem Institut finden Sie in der Erklärung zum Datenschutz weiter unten.

 

Erklärung zur Meldung unerwünschter Arzneimittelwirkungen (HCP)

Pharmaunternehmen sind gesetzlich dazu verpflichtet, Meldungen über unerwünschte Ereignisse und / oder Produktbeanstandungen sowie Schwangerschaften zu erfassen und an die Zulassungsbehörden zu melden. Sollten Sie während der Befragung ein unerwünschtes Ereignis und / oder eine Produktbeanstandung oder eine Schwangerschaft bei einem bestimmten Patienten ansprechen, so müssen wir dieses an das pharmazeutische Unternehmen weiterleiten.

Auch wenn Sie selbst schon direkt beim Unternehmen oder bei der Aufsichtsbehörde das unerwünschte Ereignis und / oder Produktbeanstandungen sowie eine Schwangerschaft gemeldet haben sollten, sind wir verpflichtet, den Fall zu erfassen und zu melden. Die Meldung erfolgt gemäß der berufsständischen „Richtlinie für Studien im Gesundheitswesen zu Zwecken der Markt- und Sozialforschung“ des Arbeitskreis Deutscher Markt- und Sozialforschungsinstitute e.V. (ADM) anonym. Sollte die Arzneimittelsicherheit nach erfolgter Meldung Rückfragen erforderlich machen, behält sich das Pharmaunternehmen vor, über die beauftragte Marktforschungsagentur Kontakt zu Ihnen herzustellen. Auch in diesem Falle bleibt jedoch Ihre vollständige Anonymität entsprechend berufsständischer Richtlinien garantiert; alle Ihre Auskünfte werden auch in diesem Fall anonym erfolgen. Die zum Zwecke der eventuellen Beantwortung von Rückfragen der Arzneimittelsicherheit notwendige Vorhaltung Ihrer Kontaktdaten durch die Marktforschungsagentur ist gemäß der schon erwähnten berufsständischen Richtlinie auf die Dauer von drei Monaten begrenzt.

Sind Sie im Falle von Rückfragen mit der erneuten Kontaktaufnahme durch die beauftragte Marktforschungsagentur unter Berücksichtigung der begrenzten Vorhaltung Ihrer Kontaktdaten einverstanden?

 

Erklärung zur Meldung unerwünschter Arzneimittelwirkungen (Patienten)

Unterschiedliche Patienten reagieren manchmal unterschiedlich auf dasselbe Arzneimittel und manche Nebenwirkungen werden erst entdeckt, wenn viele Patienten ein Medikament über einen längeren Zeitraum eingenommen haben. Aus diesem Grund sind wir gesetzlich verpflichtet, Details zu allen unerwünschten Ereignissen und / oder anderen meldepflichtigen Ereignissen, die im Rahmen dieser Untersuchung dokumentiert werden bzw. zur Sprache kommen, an unseren Auftraggeber, einen pharmazeutischen Hersteller, zu melden. Auch wenn alles, was Sie im Rahmen dieser Befragung äußern bzw. angeben, strikt vertraulich und anonym behandelt wird, sind wir verpflichtet, eine Meldung vorzunehmen, wenn von Ihrer Seite unerwünschte Ereignisse nach Einnahme eines Arzneimittels unseres Auftraggebers berichtet werden. Dies gilt sowohl für unerwünschte Ereignisse, die Sie selbst erfahren haben als auch für unerwünschte Ereignisse, über die Sie bei Ihnen bekannten Personen berichten. Auf diese Weise erfährt der pharmazeutische Hersteller mehr über die Sicherheit seiner Produkte. Bei der Meldung wird selbstverständlich Ihre volle Anonymität gewahrt.

 

Vertraulichkeitserklärung

Im Rahmen der Befragung werden Ihnen eventuell Informationen vorgestellt, die von KDA oder dem Endkunden als vertraulich eingestuft werden. Dabei kann es sich beispielsweise um neue Produktinformationen, neue Werbekonzepte, neue Dienstleistungen oder neue Designs handeln. Die Ihnen vorgestellten Informationen sind möglicherweise noch Entwurfsfassungen und werden ausschließlich zu Marktforschungszwecken verwendet. Die Aussagen in diesen Materialien stellen keine Verpflichtung dar.

Sind Sie einverstanden, den Inhalt des Interviews und evtl. gezeigte Materialien vertraulich zu behandeln?

 

Erlaubnis zur Teilnahme (HCP)

Es liegt in Ihrer Verantwortung, die Genehmigung Ihrer Praxis-/Klinikleitung einzuholen. Bei Bedarf kann es sein, dass wir Sie bitten werden, uns diese Genehmigung vorzulegen. Wenn Sie selbst der/die Praxiseigentümer*in sind, ist keine Genehmigung erforderlich.

 

 

Erklärung zum Datenschutz

Projekt: P2 TEST

 

Die KDA und der Auftraggeber der Studie sind zur Beachtung der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), dem Bundesdatenschutzgesetz sowie den nationalen und internationalen Standesregeln für Marktbefragungen verpflichtet. Ihre Kontaktdaten (z.B. Name, Adresse, Telefonnummer, Email-Adresse) werden vertraulich behandelt und nicht an den/die Auftraggeber der Studie weitergegeben.

Nach der EU-Datenschutz-Grundverordnung sind wir verpflichtet, Sie darüber zu informieren, zu welchem Zweck die KDA Daten erhebt, speichert oder weiterleitet und welche Rechte damit für Sie verbunden sind.

Verantwortlich für Verarbeitung der personenbezogenen Daten ist gem. Art. 4 Abs. 7 EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) das Institut.

Bei Fragen können sich auch an unsere Datenschutzbeauftragte wenden: Frau Dr. Christiane Farnbacher (Email: Christiane.Farnbacher@kdagmbh.de; Tel. 069-97307726).

 

Art und Zweck der verarbeiteten personenbezogenen Daten

Im Rahmen Ihrer Studienteilnahme erheben wir von Ihnen folgende Informationen:

  • Ihrer Kontaktdaten (z.B. Name, Adresse) in der Teilnahmevereinbarung. Diese dient dem Nachweis Ihrer Leistungen sowie der erhaltenen Aufwandsentschädigung und informiert Sie über die Studie.
  • Ihre im Interview gegebenen Antworten werden pseudonymisiert, d.h. ohne Ihren Namen oder sonstige persönliche Daten ausgewertet. Nach Abschluss der Studie werden die Daten so bald als möglich vollständig anonymisiert.
  • Audio- und Videoaufzeichnungen werden nur mit Ihrer Einwilligung an den Endkunden weitergegeben und niemals in Verbindung mit Ihrem Namen oder Ihrer Adresse.
  • Wenn Sie an einer Monitorstudie teilnehmen, werden Ihre Kontaktdaten sowie Ihre im Interview gegebenen Antworten zum Zwecke der Wiederholungsbefragung und zum Datenabgleich gespeichert. Sobald Sie aus dem Monitoring ausscheiden, werden Ihre Kontaktdaten gelöscht und Ihre im Interview gegebenen Antworten vollständig anonymisiert.

 

Rechtmäßigkeit der Datenverarbeitung und Dauer der Speicherung

Werden Sie zu Ihrem eigenen Gesundheitszustand oder dem einer nahestehenden Person interviewt, benötigen wir für die Datenverarbeitung Ihre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 a, Art. 9 Abs. 2 a DSGVO).

Die Teilnahmevereinbarung dient uns als Beleg und wird entsprechend den gesetzlichen Vorgaben 10,5 Jahre ab Ihrer Teilnahme aufbewahrt. Die Gesprächsaufzeichnung wird spätestens 10,5 Jahre nach Ihrer Teilnahme vernichtet.

 

Ihre Rechte

Sie haben nach der EU-Datenschutzgrundverordnung die folgenden Rechte:

Recht auf Auskunft (Art. 15 DSGVO),

Recht auf Berichtigung (Art. 16 DSGVO),

Recht auf Löschung, „Recht auf Vergessenwerden“ (Art. 17 DSGVO),

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO),

Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO),

Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung (Art. 21 DSGVO).

 

 

Hiermit bestätige ich, dass ich dieses Dokument gelesen habe und die Gelegenheit hatte, Fragen zu stellen.

Durch meine Unterschrift erteile ich meine Einwilligung (Art. 6 Absatz 1 Satz 1 Buchst. A EU-Datenschutz-Grundverordnung -DSGVO), dass das Institut und seine Auftragsverarbeiter (nach Art. 28 DSGVO, wie technische Dienstleister, Videoanalysten, Übersetzer, Cloudanbieter o.ä.) die Video- und Audiodateien zum Zweck dieser Studie verarbeiten dürfen und sie an den Auftraggeber/Endkunden der Studie zu Forschungszwecken weitergeben dürfen.

Mir ist bekannt, dass ich meine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen kann.

Der Widerruf kann ohne die Nennung von Gründen erfolgen und hat für mich keine negativen Konsequenzen.

Die Vertraulichkeitserklärung wird vom Widerruf nicht berührt und gilt weiterhin.

 

Einwilligungserklärung zur Verarbeitung gesundheitsbezogener Daten:

Ich stimme der in der Erklärung zum Datenschutz beschriebenen Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten wie im Fragebogen oder im Interview abgefragt zu. Dies gilt auch, soweit es sich um Daten über meinen Gesundheitszustand handelt oder Rückschlüsse auf diesen möglich sind. Mir ist bekannt, dass ich die Beantwortung einzelner Fragen verweigern kann und diese Einwilligung jederzeit widerrufen kann.

 

Leave this empty:

Signature arrow sign here


Zertifikat
Document name: 00 Test MS
lock iconUnique Document ID: d48e38575d2bdb10d92e3e7a4e3f27d16a49880a
Timestamp Audit
5. May 2022 11:07 CEST00 Test MS Uploaded by Christiane Farnbacher - christiane.farnbacher@kdagmbh.de IP 37.24.207.110
5. May 2022 11:18 CESTMiriam Simianer - miriam.simianer@kdagmbh.de added by Christiane Farnbacher - christiane.farnbacher@kdagmbh.de as a CC'd Recipient Ip: 37.24.207.110
18. May 2022 12:48 CESTMiriam Simianer - miriam.simianer@kdagmbh.de added by Christiane Farnbacher - christiane.farnbacher@kdagmbh.de as a CC'd Recipient Ip: 37.24.207.110